Forschung

 

Evalua­ti­on der Arbeit des Offenen Dialog e.V.

Wie gut ist Offener Dialog in akuten Krisen? 

Seit 2016 beglei­ten wir Menschen in akuten psycho­so­zia­len Krisen mit ihren Famili­en, Freund*innen, Kolleg*innen und profes­sio­nell Helfen­den mit Offenem Dialog.

Eine seit März 2020 laufen­de wissen­schaft­li­che Unter­su­chung wird die Erfah­run­gen der Mitar­bei­ten­den und Nutzen­den des Offenen Dialogs in Leipzig erfor­schen. Wir werden dabei unter­stützt von Prof. von Peters, in diesem Zuge sollen eine Doktor­ar­beit und eine Master­ar­beit entste­hen. Von Anfang an sind dabei Nutzen­de, Mitar­bei­ten­de und Forschen­de betei­ligt. Es wurden schon Inter­views mit den Mitar­bei­ten­den geführt. Nun sollen auch 30 Nutzen­de aus der Zeit von 2016- 2020 werden zu unserer Arbeit befragt werden.

Die Ergeb­nis­se der Unter­su­chung sollen die Frage beant­wor­ten: Wie gut ist die Arbeit des Offenen Dialog e.V. eigent­lich? Sie sind damit eine Grund­la­ge für die Weiter­ent­wick­lung der Arbeit.
Wir möchten zahlrei­che und unter­schied­li­che Stimmen hören. Gerne auch von Perso­nen, die eher unzufrie­den mit der Beratung oder Krisen­be­glei­tung waren.

Wenn Sie selbst an der Forschung teilneh­men möchten, klicken Sie hier für weite­re Informationen.

Oder spenden Sie für eine Aufwands­ent­schä­di­gung der Teilnehmenden.

Stand der Wissen­schaft zum Offenen Dialog

Wenn Sie sich über den inter­na­tio­na­len Stand der Wissen­schaft zum Offenen Dialog infor­mie­ren möchten, finden Sie hier eine Litera­tur­lis­te. Diese führt alle uns bekann­ten Publi­ka­tio­nen, die bis 2020 veröf­fent­licht wurden, auf.