Mitma­chen

Es gibt folgen­de Möglich­kei­ten, die Arbeit des Offenen Dialog e.V. zu unterstützen:

Inter­es­se? Dann melden Sie sich gern bei uns.

Selbsthilfegruppe im Offener Dialog e.V. Leipzig

Ehren­amt

Wenn Sie Lust und Zeit haben, sich ehren­amt­lich zu engagie­ren, sind Sie bei uns herzlich willkom­men. Durch Ihr Engage­ment kann der Offene Dialog weiter wachsen. Bei Inter­es­se melden Sie sich bitte bei irene.nenoff@offenerdialog-ev.de

Prakti­kum

Sie wollen den Offenen Dialog aus der Nähe kennen­ler­nen? Wir freuen uns immer über Praktikant*innen! Dabei sind wir offen für Inter­es­sier­te aus allen Fachge­bie­ten. Bei Inter­es­se melden Sie sich bitte bei sarah.schernau@offenerdialog-ev.de

 

Stellen­aus­schrei­bung

Wir suchen Beraten­de als Krank­heits­ver­tre­tung in der ergän­zen­den unabhän­gi­gen Teilha­be­be­ra­tungs­stel­le (EUTB)

Für 16 h/Woche und 17 h/Woche (flexi­ble Arbeitszeiten)

Bezah­lung angelehnt an TVöD Bund

Bewer­bungs­frist: 20.07.2024

Mögli­cher Beginn ab 01.09.2024 bis Ende der Krankheitsvertretung 

Eine länge­re Anstel­lung über den Zeitraum der Krank­heits­ver­tre­tung hinaus ist eventu­ell möglich.

Peerbe­ra­tung mit Schwer­punkt auf unsicht­ba­re Behin­de­run­gen und Psyche

Aufga­ben

  • Beratungs­ter­mi­ne verein­ba­ren und im Tandem durch­füh­ren

  • Hausbe­su­che im Tandem

  • Telefo­ni­sche Beratungen

  • Beglei­tung der Beantra­gung von Leistungen

  • E-Mail- Erreich­bar­keit sicherstellen

  • Dokumen­ta­ti­on 

  • Telefo­ni­sche Sprech­zei­ten und Öffnungs­zei­ten gewährleisten

  • Öffent­li­che Vertre­tung der EUTB-Beratungsstelle

  • Überblick zu den Möglich­kei­ten der Hilfe und Teilhabe

  • Verwal­tung von Förder­mit­teln nach 4-Augen Prinzip

  • Teilnah­me an Arbeitsgruppen

  • Öffent­li­che Veran­stal­tun­gen planen und durchführen

  • überre­gio­na­le Vernetzung

  • Teilnah­me an Teambuil­ding­maß­nah­men, Super­vi­si­on und Intervision

Anfor­de­run­gen

Freude an Co-Beratun­gen und dialo­gi­schen Prozessen

Bereit­schaft sich in sozial­recht­li­che Grund­la­gen und das Teilha­be­ge­setz und -leistun­gen, sowie Zustän­dig­kei­ten der Ämter und Verfah­rens­ab­läu­fe einzuarbeiten

Bereit­schaft zu Hausbesuchen

Bereit­schaft zur Weiterbildung

Bereit­schaft zur Dokumen­ta­ti­on und Evalua­ti­on der Arbeit

Autono­mie fördern und die Würde der Ratsu­chen­den achten

Da es in unserem Verein keine Führungs­po­si­tio­nen gibt und wir die Arbeits­struk­tur hierar­chie­frei gestal­ten möchten, ist selbst­stän­di­ges Arbei­ten, Dialog­be­reit­schaft und Verant­wor­tungs­über­nah­me unumgänglich. 

Fachli­che Qualifikationen

Grund­sätz­lich finden wir es proble­ma­tisch, im Einstel­lungs­ver­fah­ren für die unab- hängi­gen Beratungs­stel­len nach Schul­ab­schlüs­sen zu gehen, da das Peer Counseling im Zentrum stehen sollte, Peers aber oft durch lange Krank­heits­pha­sen und/oder voran­ge­gan­ge­ne Chancen­un­gleich­heit nicht über Fachab­schlüs­se, um so mehr aber über Erfah­rung, verfügen. 

 Erwünscht sind:

Erfah­rung in der Beratung von Menschen (mit Behinderungen)

Beratungs­er­fah­rung bei Einzel­per­so­nen und Gruppen

Ausbil­dung, Arbeits­er­fah­rung oder Weiter­bil­dungs­be­reit­schaft im ,,Offenen Dialog“ (offene Kommu­ni­ka­ti­on, Gesprächs­füh­rung, Perspek­tiv­über­nah­me und das Zulas­sen von Perspek­ti­ven­reich­tum & Zusam­men­ar­beit im multi­pro­fes­sio­nel­lem Team auf gemein­sa­mer Augenhöhe) 

 Persön­li­che Eignung 

Engage­ment für Inklu­si­on und die Einhal­tung der Menschenrechte

Gesell­schafts­po­li­ti­sche Perspek­ti­ve auf Inklusion

Fähig­keit sich eigen­stän­dig Infor­ma­tio­nen anzueignen

Selbst­stän­di­ges Arbeiten

Exper­ti­se für psycho­so­zia­le Krisen und deren Folgen

Intro­spek­ti­ons­fä­hig­keit

Erfah­rungs­exper­ti­se, Abstrak­ti­ons­fä­hig­keit von eigenen Erfahrungen

Dynami­sches und effek­ti­ves Arbeiten

Beson­de­re Erfah­run­gen mit spezi­fi­schen Teilhabebeeinträchtigungen

Verschwie­gen­heit

Loyali­tät allei­ne gegen­über den Ratsuchenden

Bewer­bung mit Motiva­ti­ons­schrei­ben an: info@offenerdialog-ev.de

Bundes­frei­wil­li­gen­dienst

Wir bieten eine Bundes­frei­wil­li­gen­dienst­stel­le in unserem Verein an.
Wir freuen uns über eine Person, die sich mit den Werten des Offenen Dialogs verbin­den kann und uns als Teamas­sis­tenz unter­stüt­zen möchte. 

Die Aufga­ben umfassen:

  • Öffent­lich­keits­ar­beit (social­me­dia, Newsletter…)
  • Mitge­stal­tung unserer Öffnungszeiten
  • Vor-,& Nachbe­rei­tung von Gruppenangeboten
  • adminis­tra­ti­ve Tätigkeiten: 
    • Termin­ko­or­di­na­ti­on für die Teams
    • Entge­gen­nah­me von Telefonaten
    • z.B. Akten vor und nachbereiten
  • Biblio­thek 
  • Mitor­ga­ni­sa­ti­on von Veranstaltungen 
    • Vor-& Nachbe­rei­tung von Veranstaltungen 

Wir freuen uns über folgen­de Fähigkeiten:

  • Fähig­keit sich eigen­stän­dig Infor­ma­tio­nen anzueignen
  • selbstän­di­ges Arbeiten
  • Teamfä­hig­keit
  • Loyali­tät gegen­über den Ratsuchenden 
  • Spaß am Organisieren

Förder­mit­glied­schaft

Unter­stüt­zen Sie als Förder­mit­glied unsere Vision eines neuen Umgangs mit emotio­na­len Krisen. Schon mit drei Euro im Monat helfen Sie uns, offene Dialo­ge anzubie­ten und für viele Menschen nutzbar zu machen. Wir können unser Angebot durch Ihre Förder­mit­glied­schaft stetig verbes­sern und erweitern.

Spenden Sie dem Offenen Dialog e.V.

Ihre Spende ermög­licht uns, emotio­na­len Krisen dort zu begeg­nen, wo sie auftre­ten. Schnell, ohne Bedin­gun­gen, zu Hause und in Gemein­schaft. Machen Sie einen neuen Umgang mit Krisen möglich! Überwei­sen Sie jetzt direkt auf unser Konto oder nutzen Sie unsere Betterplace-Kampagne.

Spende an den Offenen Dialog e.V.